Wir – die Initiative „Eine Grünfläche für alle!“ – haben uns gegründet, um in Anbetracht der zunehmen- den Verdichtung mit Etagenwohnhäusern (rund 1000 neue Wohnungen im unmittelbaren Einzugsgebiet) die öffentlichen Grünflächen am Eppendorfer Mühlenteich als Freizeit- und Erholungsflächen für alle Bürger*innen zu erhalten. Gerade in Pandemie-Zeiten sind grüne, freie Flächen unentbehrlich! Dafür setzen wir uns ein.

Worum geht es:

Historische Parkanlagen sind knapp und wertvoll. Gemäß bestehender Bebauungspläne (Eppendorf 10 und Alsterdorf 1) werden daher die Parkanlagen um den Eppendorfer Mühlenteich vor einer Bebauung und vor einem Ausschluss der Öffentlichkeit durch ausschließlich private Nutzungen als „öffentliche Grünflächen“ grundsätzlich geschützt.

Davon abweichend wurde einem Tennis-Sportverein zeitlich befristet (bis 2039) für eine Teilfläche die Errichtung und der Betrieb eines Vereinshauses mit Gastronomie und 4 Tennisplätzen genehmigt. Laut neuem Bebauungsplan soll dieser private Sportbetrieb unbefristet werden und zu Lasten der Allgemeinheit und der öffentlichen Grünflächen auf insgesamt 7 Tennisplätze erweitert werden. Bereits illegal errichtete Tennisplätze will man durch diese Änderung legalisieren.

Der „Bolzplatz“ (Nähe Wohnquartier Erikastraße, zeitweilig auch als Schulsportplatz genutzt) in dieser öffentlichen Grünanlage, der bisher für Kinder und Jugendliche, aber auch zum Austausch und für Feiern von Familien besonders geeignet ist, soll dafür weichen. Er soll hinter die Güterumgehungsbahn (an den stark befahrenen Ring 2) verdrängt und mit Tartan-Kunststoffbahn ausgestattet werden.

Was wir wollen:

Wir wollen offen lassen, dass nach Ende des Vertrages mit dem Sportverein spätestens 2039 die Sportanlagen zurückgebaut und der Park wieder vollständig hergestellt wird. Schon jetzt sollen die Tennisplätze nicht erweitert werden, sondern als Freizeit- und Erholungsfläche für alle erhalten bleiben.

Der frühere Schulsportplatz soll ein Platz für Begegnungen und für den Austausch über Generationen hinweg werden. Hier trifft man sich zu sportlichen Aktivitäten und zum freien Spielen, unabhängig von festen Trainingsplänen und kostenpflichtigen Vereinsmitgliedschaften.

In unmittelbarer Lage an einem geschützten Feucht- biotop kann man auch den vielen Mitbürger*innen und ihren Familien die Möglichkeit geben, in sicherer Umgebung ein schönes Stück Natur zu erleben und zu bewahren.

Nicht zuletzt wirkt sich der Grünerhalt positiv auf das Stadtklima und gegen das Insektensterben aus. Weitere Lichtverschmutzungen durch Flutlichtanlagen der Tennisplätze und die damit verbundenen Beeinträchtigungen für Mensch und Natur werden vermieden.

Unsere Website:

gruenflaechefueralle.de